Jugendfeuerwehrzeltlager in Großeibstadt

Mal Regen wirds mal Sonnenschein, unter diesem Motto stand das 33. Jugendfeuerwehrzeltlager in Rhön-Grabfeld. Los ging es am Freitag den 14.07. auf dem Sportplatz in Großeibstadt. Nachdem alle Gruppen ihre Zelte aufgebaut hatten, stärkten sich die Jugendlichen erst einmal mit Schnitzel und Kartoffelsalat, bevor es zu den Spielen für den Zeltlagerpokal ging. Der 1. Teil des Wettkampfs bestand u.a. aus den Spielen Zahnstocherkanone, Gummistiefelweitwurf und Teebeutelwerfen und war eine Einstimmung auf den Hauptteil des Zeltlagerpokals am Samstag.

Leider zog am späten Freitagabend Regen auf, so dass die Nachtwanderung entfallen musste. Trotz des Regens war die Stimmung auf dem Zeltplatz gut und die Jugendfeuerwehren vergnügten sich bei Spielen und Musik in ihren Zelten.

Der nächste Morgen begann mit einem Frühstück im Sonnenschein. Und so sollte es auch den ganzen Tag bleiben. Nach dem Mittagessen ging es direkt weiter mit Teil 2 des Zeltlagerpokals. Dosenfrisbee, Bierdeckelwerfen und Sudoku waren u.a. die Aufgaben, die die Jugendgruppen lösen mussten. In diesem Jahr gab es dabei zum ersten mal Spiele, die zwei Gruppen gegeneinander Spielen mussten. Hier war Action vorprogrammiert.

Am Ende konnte sich die Gruppe aus Oberelsbach knapp vor der Gruppe aus Bad Neustadt durchsetzen. Da Oberelsbach bereits im Vorjahr den Lagerpokal gewinnen konnte, bleibt der Wanderpokal in der Marktgemeinde Oberelsbach. Die Siegereherung wurde von den stv. Kreisjugendwarten Thomas Ganz und Andre Sandmann durchgeführt. Außerdem gratulierten Kreisbrandrat Stefan Schmöger, KBM Christoph Wohlfart, stv. Landrat Josef Demar und 3. Bürgermeister Volker Starsetzki den Teilnehmern zu den tollen Leistungen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das tolle Jugendfeuerwehrzeltlager und würden uns freuen, wenn im nächsten Jahr wieder viele Jugendfeuerwehren am Zeltlager teilnehmen.